Michael Schediwy-Klusek zu Besuch bei der NÖAAB-FCG AK Fraktionssitzung

Michael Schediwy-Klusek zu Besuch bei der NÖAAB-FCG AK Fraktionssitzung

Bei der ersten Fraktionssitzung im neuen Jahr der NÖAAB-FCG AK Fraktion am 24. Jänner 2023 wurde der designierten Generalsekretär der Bundesfraktion FCG Michael Schediwy-Klusek begrüßt. Eines der Kernthemen dieser Sitzung war die Ablehnung zum Ende der geblockten Altersteilzeit. Michael Schediwy-Klusek freut sich auf eine gute Zusammenarbeit

Simon Schmidt, Matthias Deiser, Michael Schediwy-Klusek, Josef Hager
Nein zum Ende der geblockten Altersteilzeit – Ablehnung seitens der NÖAAB-FCG AK Fraktion

Nein zum Ende der geblockten Altersteilzeit – Ablehnung seitens der NÖAAB-FCG AK Fraktion

Auch die Landesobfrau des NÖAAB LR Christiane Teschl-Hofmeister unterstützt die Forderung der NÖAAB-FCG AK Fraktion zur Beibehaltung der geblockten Altersteilzeit:

Bei der Klausur der Bundesregierung wurde unter anderem verkündet, dass man die Möglichkeit zur geblockten Altersteilzeit schrittweise beenden möchte. Ein Modell, das zum Beispiel von den Mitarbeitern des NÖ-Straßendienstes aufgrund der körperlichen Belastung gerne in Anspruch genommen wird. Sofort nach Bekanntwerden dieser Maßnahme habe ich mit den wesentlichen Entscheidungsträgern auf Bundesebene Kontakt aufgenommen und meine Ablehnung deutlich zum Ausdruck gebracht.

Der NÖAAB war in den Entscheidungsprozess der Bundesregierung zu keinem Zeitpunkt eingebunden. Seitens der Bundesregierung wurde mir nun zugesichert, dass an einer besseren Lösung gearbeitet werde. In diesen Prozess sollen wir nun eingebunden werden und ich werde alles dafür tun, dass es zu einer tragfähigen Lösung im Sinne der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer kommen wird.

Wir werden euch zu den Entwicklungen weiter auf dem Laufenden halten. 

Eure
Christiane Teschl-Hofmeister
NÖAAB Landesobfrau
Fraktionsvors. KR Harald Sterle, LO NÖAAB Christiane Teschl-Hofmeister, Vizepräs. AKNÖ Josef Hager

Erfolg für die NÖAAB-FCG AK Fraktion bei AK-Weiterbildungsbonus

Erfolg für die NÖAAB-FCG AK Fraktion bei AK-Weiterbildungsbonus

Die NÖAAB-FCG AK Fraktion hat bei der 6. AK Niederösterreich Vollversammlung am 11. November 2021 den Antrag “Maximalen Auszahlungsbetrag der Weiterbildungsboni der Arbeiterkammer Niederösterreich um jeweils 50 Prozent anheben” eingereicht, der von der Vollversammlung leider abgelehnt wurde.

Darum freut es den Fraktionsvorsitzenden KR Harlald Sterle und Vizepräsidenten der AKNÖ Josef Hager umso mehr, dass dieser Antrag endlich, wenn auch nur teilweise, umgesetzt wurde. Denn, die AK Niederösterreich erhöht ihre Förderungen für die Weiterbildung von niederösterreichischen Arbeitnehmer*innen.

Bis zu 150 Euro Bildungsbonus können Mitglieder demnach pro Jahr etwa für Sprach-, Gesundheits- und Staplerkurse bekommen. Ausgebaut wird außerdem die Schiene Bildungsbonus spezial – hier gibt es bis zu 600 Euro für die Berufsmatura.

Mehr >> https://noe.arbeiterkammer.at/akbeihilfen

Miteinander im Sinne der ArbeitnehmerInnen

Miteinander im Sinne der ArbeitnehmerInnen

Als NÖAAB-FCG AK Fraktion übernehmen wir gemeinsam die Vertretung der sozialen, wirtschaftlichen und beruflichen Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Mitsprache und Mitbestimmung sind zwei fundamentale Grundsätze unserer Demokratie und unseres Landes. Besonders in der Arbeiterkammer ist es wichtig, dass unsere Gesinnungsgemeinschaft stark vertreten ist und die Bedürfnisse der Menschen auch gehört werden.
Wir sehen uns als Bindeglied zwischen den Beschäftigten und der Politik. Wir bauen auf ein gemeinsames Fundament, das von einem christlich-sozialen Weltbild und dem Bekenntnis zu einer gelebten Sozialpartnerschaft getragen ist. Im Mittelpunkt steht der Einsatz für eine faire und menschliche Arbeitswelt, in der sich Leistung lohnt und soziale Ausgewogenheit gegeben ist. Mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner haben wir in der Politik eine starke Partnerin, der das gelebte Miteinander stets ein großes Anliegen ist. Johanna Mikl-Leitner hat in den vergangenen Jahren bewiesen, dass sie die Landeshauptfrau aller Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher ist. Sie hat sich in all den Jahren ihres politischen Engagements immer für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stark gemacht. Sie gibt die richtigen Antworten auf die Herausforderungen der Arbeitswelt und hilft, wenn Hilfe benötigt wird.

Gerade jetzt in diesen herausfordernden Zeiten hat sie die richtigen Entscheidungen getroffen um den Menschen in unserem Land die notwendigen Unterstützungen zuteil werden zu lassen, wie die 5 blau-gelben Maßnahmen gegen die Teuerung. Gleichzeitig wurden auch wichtige, grundlegende Zukunftsentscheidungen getroffen, wie die Kinderbetreuungsoffensive, bei der Familien in den kommenden Jahren massiv unterstützt werden.

Damit wir auch in Zukunft gemeinsam mit vollem Einsatz die Anliegen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erfüllen, fördern und durchsetzen können, unterstützen wir am 29. Jänner mit unsere Stimme unsere Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

AKNÖ Vizepräs. Josef Hager und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (c) VPNÖ
Aus 3.635 Kilogramm wurden 910,- Euro

Aus 3.635 Kilogramm wurden 910,- Euro

Der Betriebsrat der Firma Worthington in Kienberg/Gaming hat einen Container voll mit Kronkorken für einen guten Zweck gesammelt! Der Erlös ging an Roman Balaz und seine Familie, die seit über zwei Jahren gegen einen Sehnerv-Angriff, verursacht durch einen Keim, bei seinem zweieinhalbjährigen Sohn kämpfen. Die Therapiekosten befinden sich bereits im vierstelligen Bereich.

Die Übergabe erfolgte am 19. Dezember durch den Arbeiterbetriebsrat KR Franz Schuhleitner und dessen Stellvertreter Hannes Gabriel. Die beiden haben die Sammelaktion bereits vor 2 Jahren gestartet.

Der Container wird auch weiterhin am Gelände stehen. Deshalb will die Firma Worhington alle dazu aufrufen, auch weiterhin die Kronkorken zu sammeln und zu spenden.

Worthington-Arbeiter-BR Vorsitzender KR Franz Schuhleitner (li) und sein Stellvertreter Hannes Gabriel (re) überreichten Roman Balaz die Geldspende.
NÖAAB-FCG Arbeitnehmer*innen-Stammtische

NÖAAB-FCG Arbeitnehmer*innen-Stammtische

Zahlreiche Betriebsrät*innen fanden sich zu den Arbeitnehmer*innen-Stammtischen in den einzelnen Bezirken ein. Sie folgten der Einladung der Kammerrät*innen der NÖAAB-FCG AK Niederösterreich Fraktion, des Niederösterreichischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmerbundes (NÖAAB), sowie der Fraktion Christlicher Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter (FCG).
Die wichtigen Anliegen der Arbeitnehmer*innen konnten so in gemütlicher Atmosphäre diskutiert und über aktuelle Themen informiert werden.
Das ging über die Arbeit der Kammerrät*innen in der AK Niederösterreich bis hin zum Teuerungsausgleich, zur Kinder-Betreuungsoffensive und vielen weiteren blau-gelben Maßnahmen die in der letzten Zeit beschlossen und umgesetzt wurden. Auch der Fachkräftemangel in allen Bereichen war immer wieder ein großes Thema.